Einträge von

,

Rhabarberkuchen





Der Rhabarber darf bis zum Johannistag, 24. Juni geernetet werden. Danach steigt der Gehalt der giftigen Oxalsäure in der Pflanze an. Die Stengel nie mit dem Messer abschneiden, sondern immer im abdrehen, die Blätter nicht verwenden. Wer keinen Rhabarber im Garten hat, kann sich jetzt fast auf jedem Markt oder Lebensmittelgeschäft frischen Rhabarber besorgen. Ich […]

Warum du zum Jahreswechsel Tarot-Karten legen sollst

Es gibt viele Rituale, die an Jahreswechsel oder zu besonderen Tagen im Leben gemacht werden. Für mich ist das Tarot –Karten legen https://de.wikipedia.org/wiki/Tarot . Ich mach das schon seit vielen Jahren immer zum Jahreswechsel und zu meinem Geburtstag. Irgendwann, ich glaube, dass ist jetzt bald 20 Jahre her, habe ich mir zu Weihnachten ein Tarotdeck […]

, ,

Brennesselsirup leicht gemacht

Ob Groß oder Klein, alle kennen die Brennessel. Die Brennessel wächst  dort, wo man sie lässt und ist eigentlich in jedem Garten zu finden. Die Brennessel ist als Dünger verwenbar, oder gegen Schädlinge. Wir machen Sirup daraus und das ganz einfach und er wird wunderschön bernsteinfarben. Dazu benötigt ihr: Frische Brennesselblätter, am besten die jungen […]

,

Sachertorte

Geschichte Wer kennt sie nicht, die berühmteste kulinarische Spezialität Wiens — die Sachertorte. Das Originalrezept wird angeblich in einem Safe unter Verschluss gehalten. Ich habe ein Rezept gefunden, dass dem der Original Sachertorte sehr ähnlich sein soll. Die Geschichte der Torte beginnt im Jahre 1832, als Fürst Metternich ein besonderes Dessert seinen Gästen bieten wollte. […]

, , ,

Im Sitzen läuft es sich besser davon

Der Titel war es, der mich neugierig machte auf das Theaterstück von Alois Hotschnig im Schauspielhaus Salzburg. Und weil es mir immer noch im Kopf rum spukt, schreibe ich jetzt  einfach drüber! Die Dauer war mit 2 Stunden und 40 Minuten angegeben — das machte mir ein wenig Sorge, dass ich das Interesse verlieren könnte, aber wie sich […]

,

Chili con carne

Ein feuriges und wärmendes Essen. Ideal wenn Gäste kommen und es schmeckt immer besser, je öfters es aufgewärmt wird. Langsames köcheln tut diesem Essen besonders gut. Ich mache es mit Faschiertem — schmeckt herrlich — und es kann auch ganz schnell gekocht werden. Für ca. 6 Personen braucht ihr:     500g Faschiertes 2 Zwiebeln 2-3 Zehen […]