IMG_8455

Gelb leuchten die Eierschwammerl im Wald

„Schwammerl brocken“, also auf gut Deutsch „Pilze sammeln“, ist im August wohl ein Freizeitklassiker in Salzburg. Ich war vor ein paar Tagen im Pongau unterwegs und habe dort Eierschwammerl gebrockt. Natürlich verrate ich den Platz nicht, tut man nicht. Hat meine Oma schon immer gesagt.

Was gibt es Besseres aus dem Wald, als frische Eierschwammerl. Darum mag ich es nicht unbedingt eine dicke Sauce aus Schlagobers zu machen, das überdeckt den Eierschwammerlgeschmack. Also habe ich die frischen Schwammerl auf einen gemischten Salat getan.

Das braucht man für 4 Personen fürs Eierschwammerlgröstl:

4 Handvoll Eierschwammerl

Petersilie

10 dag Speck oder Räucherschinken

4 Frühlings-Zwiebeln

6 Weieregg-Eier

Salz und Pfeffer

Salat nach Lust und Laune

Und so geht es:

IMG_8521

Die Eierschwammerl mit einem Küchenpinsel putzen. Ein bisschen „Wald“ wird allerdings immer dabei sein ;)

 

IMG_8535IMG_8534

 

 

Salate vorbereiten

IMG_8524

Frühlingszwiebeln, Petersilie und Speck schneiden. Olivenöl und Eier vorhalten.

IMG_8530

Olivenöl erhitzen, Zwiebeln und Eierschwammerl etwa 3 Minuten anbraten. Dann die Eier darüber schlagen, verrühren und etwa 2 Minuten stocken lassen.

IMG_8533

Dann Speck und Petersilie dazugeben, salzen, pfeffern und gut durchrühren.

IMG_8553

Das Gröstl über den Salat geben, servieren und genießen! Mahlzeit!

Achtung für alle, die Schwammerl suchen gehen: : Erlaubt sind pro Person nicht mehr als 2 Kilo!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.