7 Schritte zum fröhlich-bunten Blumenbeet

,

Wir mögen ja ein bisschen ein Durcheinander im Garten. Auch im Blumenbeet oder im Balkonkasten. Nach Blumensorten getrennte Bereiche im Blumenbeet ist nicht so unseres. Genau so wie unser Blog, sollen die Blumen ein buntes Miteinander sein. Andere lieben die formale Strenge, das ist auch OK, aber nichts für uns ;)

Wie bekommt man nun ein buntes, fröhliches Blumenbeet? Hier unsere 7 Schritte dazu:

b7
1. Guter Samen ist das Um und Auf für eine schöne Blütenpracht. wir nehmen am liebsten verschiedene Päckchen. Besonders anfällig sind wir für Blumenmischungen, die für Insekten, Vögel und Fledermäuse eine gute Nahrung ergeben. Bitte darauf schauen, dass die Wuchshöhe der Blumen zwischen 30 und 80 Zentmetern beträgt. Das sieht dann sehr natürlich aus. Ein schönes Miteinander von Farben, Größen und Formen.

b1
2. Zuerst mischen wir die verschiedenen Samen zusammen. Dann geben wir im Verhältnis 1: 5 Sand dazu und mischen gut durch. Der Sand garantiert, dass es beim Verstreuen der Samen eine gleichmäßige Verteilung im Beet gibt.

b4
3. Das Beet muss von Unkraut befreit sein. Die Erde soll leicht durchgeharkt sein, damit sie lockerer ist. Allerdings soll man nicht zu tief in die Erde harken, das zerstört die gewachsene Bodenbeschaffenheit mit ihren unzähligen Lebewesen.

b2
4. Jetzt kommt der große Augenblick. Die Samen-Sandmischung wird ins Beet ausgebracht, pro Quadratmeter sind das gut 2 Handvoll Mischung. Dabei kann man sich schon vorstellen, wie bunt es hier in 8-10 Wochen ausschauen wird ;)

b5
5. Jetzt muss man nochmals ganz leicht die Erde durchharken, damit die Samen gut verteilt sind. Wer möchte kann auch noch ein bisschen frische Blumenerde oder Kompost darunter geben.

b6
6. Nun noch die ganze Fläche angießen.

b10
7. Warten, warten, warten. Nach einer Woche zeigen sich meist schon die ersten Keimlinge. Dann kann man täglich beobachten, wie sie wachsen und neue dazukommen. Von Juni bis Oktober gibt es dann ein fröhliches und buntes Blumenbeet.

Noch ein Tipp: Blüten schmecken ja auch gut. Einfach darauf schauen, dass bei der Mischung Malven, Borretsch und Ringelblumen dabei sind. Dann hat man auch etwas für den Salat oder fürs Butterbrot!

Hier gibt es ein Rezept: Sommersalat mit Blüten

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.