Ich mag Fußball und ich mag die großen Turniere. Fußball ist wunderbar geeignet sich mit einem Team zu identifizieren. Die Spiele muss man sehen, egal was sonst ist. Man trägt eventuell ein Kleidungsstück dieses Teams oder klemmt ein Fähnchen auf den Autospiegel. Vor, während und nach dem Spiel darf man durchaus eine heftigere Wortwahl haben. Das gehört dazu. Aber alles in dem Bewusstsein, dass Fussball nur die schönste Nebensache der Welt ist. Unterhaltung und ein bisschen Friedensbotschafter. Schließlich treten Mannschaften gegeneinander an, die sich nicht umbringen, sondern mit Regeln und meist Fair Play halt gewinnen wollen. Und rundherum gibt es ein buntes Fest. Das ist mein Fußball und der vieler anderer auch.

Was die letzten Tage in Marseille abging ist zum Fremdschämen. Horden angetrunkener aggressiver Männer gehen aufeinander und auf sonst auch noch alles los, was zufällig in der Nähe ist. Laut, primitiv, enthemmt und gewalttätig. Das gibt auch „ganz tolle“ Fernsehbilder über eine europäische Großveranstaltung, die weltweit viel gesehen wird. Da wird sich wohl manch einer in Australien, Malaysia, Japan oder Tansania denken, dass es in Europa auch nicht so weit her ist mit der Zivilisation.
Zum Fremdschämen, finde ich.
Schickt diese Leute nach Hause! Damit Fußball ein friedliches, völkerverbindendes Fest für die Menschen bleibt! Mögen die Besten gewinnen :)
PS: Zu einem Weltmeistertitel passt doch auch gut ein Europameister, oder? Das wär mein Tipp ;)

1 Antwort
  1. Toni Hatzer sagte:

    Toller Artikel und Dein Tipp bezüglich Europameister könnte von mir stammen….⚽️?⚽️

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.