Viele kennen diese Schokoschnitte mit Bananen, ich lasse sie weg und geb dem Kuchen durch die säuerliche Marmelade eine besondere Mischung aus süß und sauer, die sich herrlich vereint.

Das braucht man:

Für den Teig:

5 Eier, 1/8 l Öl, 1/8 l kaltes Wasser, 25 dag Staubzucker, 30 dag Mehl, 1 Pkg. Backpulver, 3-4 EL Kakao

Für die Creme:

sch21/4 l Milch, 1 Pkg. Vanillepudding, 18 dag Staubzucker, 17 dag Butter, 4 EL Rum,  1 Pkg. Qimiq Classic Vanille (250g)

Den Pudding kochen und unter ständigem Rühren erkalten lassen. Butter flaumig rühren, Rum, Pudding und Vanille Qimiq dazu.

Für die Glasur:

15 dag Kochschokolade, 15 dag Butter

gemeinsam zergehen lassen, aber nicht kochen

und natürlich Ribiselmarmelade!

 Und so geht’s:

Eier schaumig rühren, Öl, kaltes Wasser, Staubzucker dazu geben und gut verrühren.  Mehl vermischt mit Backpulver und Kakao (am besten darüber sieben) unterrühren. Teig auf ein befettetes und bemehltes Backblech geben. Bei 180 Grad gut 30-40 Minuten backen, am Blech auskühlen lassen und anschließend mit Ribiselmarmelade bestreichen. Darüber die Creme streichen und mit Schokoladeglasur verzieren.

Dieser Blechkuchen hält sich gekühlt sehr lange, sofern er nicht gleich vertilgt wird :)

Da jetzt alle Märkte viel Obst anbieten, werde ich beim nächsten Mal einen Streifzug durch die Schranne machen und schauen, was mich verführt und euch davon berichten.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.