Mailänder Kekse

k1von Sabine Walch

So nun ist es so weit, ich bin wieder der Backwahn-Sekte beigetreten. Ich habe ja versprochen, das ein oder andere Rezept vorzustellen. Heute sind es die Mailänder Kekse- die schmecken wunderbar und sind einfach von der Optik ein Hingucker, die fallen einfach auf. Meine erste Partie Vanillekipferl sind auch schon fertig, aber ich denke, da hat jede/r eh ein oder sein Rezept.

Zutaten für ca. 110 Stück

400g Mehl

400g Butter

160gStaubzucker

150g braune geriebene Mandeln

20g Kakao

1 Ei

300g Ribiselmarmelade(passiert)

k3

Für die Pastamasse

2 Eiklar

150g Staubzucker

-Eiklar und Staubzucker gut schaumig schlagen

120g Ribiselmarmelade (passiert)

Butter, Staubzucker, Ei, Mandeln und etwas Mehl in einer Küchenmaschine vermengen.  Restliches Mehl nach und nach dazu geben und zu einem glatten Teig verkneten. Teig in eine Frischhaltefolie und mindestens 1 Stunde kühl stellen.

k2Mürbteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 3mm dick ausrollen, 4cm große, runde Kekse ausstechen.  Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und mit Heißluft bei 160 Grad goldbraun backen.

Jeweils zwei Kekse mit Ribiselmarmelade auseinandersetzen.  Die Pastamasse in einem mit einer feinen Lochtülle bestückten Dressiersack füllen und spiralförmig auf die Kekse aufdressieren und trocknen lassen. Die Zwischenräume mit passierter Ribiselmarmelade auffüllen.

Ich habe auch keine Heißluft -nehme Ober- und Unterhitze ca. 180 grad C.

Die Gradangaben sind bitte immer an euren Backofen anzugleichen- jeder Ofen ist anders!

Gutes Gelingen, bis zum nächsten Rezept.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.