Kaiserschmarrn schmeckt mir immer, aber am besten im Herbst. Und am liebsten mit Äpfeln, die man drunter mischt. So macht es meine Mutter immer. Außerdem ist ein Kaiserschmarrn eine hervorragende Hauptspeise, am besten mit einem Glas kalter Milch.

Das braucht man für 2 Personen als Hauptspeise oder 4 Personen als Nachspeise:

400 Gramm Mehl

6 Eier

1/3 Liter Milch

2 Esslöffel Kristallzucker

1 Handvoll Rosinen

2 Äpfel

Staubzucker

4 Esslöffel Butter

Und so geht’s:

Die Rosinen in Wasser einweichen,  wer möchte kann sie auch in Rum legen. Die Äpfel schälen, das Gehäuse entfernen und in Spalten schneiden. Die Eier trennen. Das Eiweiß zu Schnee schlagen. Zu den Eidottern den Kristallzucker dazugeben und gut vermixen. Dann die Hälfte des Mehls und der Milch unterrühren, bis der Teig die ersten Bläschen wirft.

ak1

 

Dann die zweiten Hälften dazugeben und so lange mixen, bis schöne Bläschen entstehen. Dann den Schnee vorsichtig mit dem Kochlöffel unterheben.

ak2

In der großen Pfanne die Butter schmelzen und den Teig hineingeben. Etwa 2-3 Minuten am Boden anstocken lassen, bis er unten bräunlich ist.

ak3

Dann mit zwei Gabeln den Teig zerreißen, die abgetropften Rosinen und Äpfel dazugeben. Dann immer wieder wenden, bis der Teig auf allen Seiten durch ist. Auf einem Teller anrichten und nach Belieben mit Staubzucker bestreuen. Wer mag kann dazu noch Zwetschgenröster oder Apfelmus essen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.