zlatanIch lese gerne und viel. Eine Sportskanone bin ich nicht und außer ein bisschen Fußball interessiert mich Sport eigentlich nicht. Und Bücher über Sportler und Sport sind mir eigentlich völlig egal. Bis auf zwei Ausnahmen. Obwohl ich mein Leben nie ein Tennisspiel gesehen habe, geschweige, denn selbst einen Tennisschläger in der Hand hatte, habe ich mir vor vier Jahren zu Weihnachten ein besonderes Buch geschenkt. Es war die Autobiografie von Andre Agassi „Open“. Ich habe es von der ersten bis zur letzten Seite verschlungen. Ein bisschen was wusste ich ja über sein Leben, denn als brave „Neue Post“-Leserin war ich über den Mann von Steffi Graf natürlich informiert. Sein Selbstportrait ist schonungslos offen, er war kein angepasster Sportler, er hat immer angeeckt. Das hat mir gefallen.

Ähnlich ist es mit der Autobiografie von Zlatan Ibrahimovic „Ich bin Zlatan“. Das war mein heuriges Buchweihnachtsgeschenk an mich. Und ich habe es ebenso verschlungen. Zugegeben, Zlatan Ibrahimovic ist mir in der „Neuen Post“ noch nie begegnet. Aber ich habe ihn einmal live spielen gesehen, 2008 bei der EM in Salzburg. Und seither gehört er zu meinen Fußballstars neben Oliver Kahn, Miroslav Klose, Zinedine Zidane, Rüstü und dem guten alten Salvatore Schillaci. em2008

Ibrahimovic steht zu seiner Herkunft, seiner schwierigen Kindheit. Er verschweigt nicht, wie schwer es ein Jugendlicher hat, der nicht in einem Villenvorort aufwächst. Sein Erfolg verbiegt ihn nicht. Er ist exzentrisch und macht verrückte Dinge, aber man kann es verstehen. Die Sprache ist temporeich, authentisch, es gibt fast keine erzählerischen Pausen. Und er umschreibt nichts, sondern sagt, was er denkt. Er sieht sich selbst als Krieger, trotzdem gibt es viele einfühlsame Momente, ob am Rasen oder im Privatleben. Und er hat eine klare Botschaft, er widmet sein Buch unter anderem „all den Kindern dort draußen, die sich ein wenig anders und als Außenseiter fühlen, die nicht richtig ins Schema passen…Es ist okay nicht so zu sein wie alle anderen…“.

Ibrahimovic‘ Autobiografie werde ich in einigen Jahren wieder lesen, so wie Agassis auch. Und ich kann es nur weiter empfehlen.

http://www.buecher.de/shop/fussballer/ich-bin-zlatan/ibrahimovic-zlatan/products_products/detail/prod_id/37678050/lfa/related-7/

http://www.buecher.de/shop/tennis/open/agassi-andre/products_products/detail/prod_id/32394290/

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.