Seit vier Wochen haben wir zwei Katzen, sieben Monate alt, sehr neugierig und sehr aktiv. Die ganze Familie ist sehr verliebt in die Vierbeinerinnen.

ka2

Rechts die Ausreißerin!

Am Mittwoch verschwand eine der beiden Katzen am Nachmittag und kam nicht mehr zurück. Auch am Abend blieb sie verschwunden. Die Nacht verging und am nächsten Morgen warteten wir vergeblich. Alle waren besorgt, inklusive unserer Nachbarskinder, die die Katzen natürlich auch ins Herz geschlossen haben. Aber die Katze blieb verschwunden.

Ich war mir ziemlich sicher, dass sie nicht wieder kommen würde. Innerlich war ich völlig aufgelöst, denn ich habe natürlich die Katzerl schon sehr ins Mutterherz geschlossen. Nach außen hin, galt es natürlich die Hoffnung zu schüren und die Contenance zu bewahren, der Kinder wegen.

Um 19 Uhr läutet das Telefon, es ist die Tierärztin, bei der wir vor zwei Wochen das erste Mal waren. Eine Frau hat unsere Katze zurück gebracht. Juhuuu! Die Finderin hat die Katze beobachtet, eingefangen und sich hinter das Telefon geklemmt. Sie hat alle TierärztInnen angerufen, sogar beim Veterinäramt. Und unsere Tierärztin hat sich an die Katze erinnert und auch noch gewusst, wem sie gehört – und sie behandelt sicher nicht nur eine Katze am Tag. Die nette Retterin hat unsere Ausreißerin auch noch in einen Katzenkorb gepackt, durch den halben Ort gefahren und persönlich zurück gebracht. Wow!!! Ich bin sehr dankbar, dass es so viele Menschen gibt, denen es nicht egal ist, was mit anderen passiert – und sei es nur mit unserem abenteuerlustigen Kätzchen!

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.