Rami: Menschen, die Blumen kaufen, sind elegant

,

Rami El Cabbani ist bald 33 Jahre  und in drei Monaten wird er das erste Mal Papa. Seit sieben Jahren arbeitet er im Blumengeschäft seines Onkels in der Rainerstraße in der Nähe des Bahnhofs.

Zartbitter hat ihn im Geschäft besucht und ein bisschen  mit ihm geplaudert.

Zartbitter: Bist du gerne im Geschäft?

Rami: Ja, ich mag die Leute. Sie sind immer freundlich. Hier fühle ich mich nicht als Ausländer. Menschen, die Blumen kaufen, sind elegante Menschen. Darum arbeite ich hier so gerne.

Zartbitter: Gibt es eigentlich bei Blumen eine Mode?

Rami: Nein nicht direkt, aber es gibt natürlich zu den verschiedenen Jahreszeiten verschiedene Blumen. Weihnachten ist sehr viel Deko dabei und jetzt gibt es Tulpen. Der Frühling kommt.

Rami und sein Onkel El Menschams

Zartbitter: Euer Geschäft ist im Bahnhofsviertel. Magst du das?

Rami: Ja, ich mag die Gegend gerne. Es kommen viele verschiedene Menschen, auch ganz viele Touristen. Japaner, Franzosen, Araber und Deutsche. Sie fragen mich oft nach dem Weg. Darum habe ich einen großen Stadtplan im Geschäft. Ich helfe gerne, das ist auch eine gute Reklame für Salzburg. Und so macht das Arbeiten gleich noch mehr Spaß.

Rami: Herzlich willkommen!

Zartbitter: Hast du eigentlich eine Lieblingsblume?

Rami: Ja, diese rote Rose, Red Naomi. Sie hat einen ganz großen festen Kopf. Ich mag sie. Und im Topf gefallen mir Orchideen am besten.

Zartbitter: Schenkst du deiner Frau eigentlich Blumen?

Rami: Aber natürlich. Sie bekommt besondere Sträuße. Aber  jetzt ist Frühling, da schenke ich ihr Tulpen. Sie liebt Tulpen.

Zartbitter: Danke für das Gespräch. Alles Gute dir und deiner Frau für die Zukunft zu dritt.

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.