a4Vor ein paar Tagen ging das Ketchup in Scheiben durch die Medien. Eine Entwicklung, die ihren Weg von den USA sicher zu uns nach Europa findet. Jetzt wundere ich mich über dieses Produkt und in 10 Jahren ist es dann bei jedem Fast Food dabei. Also warum aufregen?

 

Weil manche Produkte irgendwie sinnlos sind oder etwas verkaufen, was ich nicht verstehe. In einem Laden fand ich vor einiger Zeit neben dem Gewürzregal eine ganz entzückende klare Bio-Hühnersuppe, nämlich eine Schutzengelsuppe. Was ich nicht herausgefunden habe ist, ob ich die Suppe bei Bedarf für meinen Schutzengel kochen sollte oder ob ich sie selbst esse, damit der Schutzengel bei mir ist. Hmm, ich habe sie nicht gekauft. Vor ein paar Wochen dann habe ich da eine Werbung für einen Standmixer gesehen, die ich nicht kapiert habe:

a2

Das Ding zerkleinert nicht nur, sondern extrahiert Nährstoffe. Also man tut das ganze Obst hinein, samt Kernen und so. Dann bekommt man aus einer schnöden Banane samt Kirschen und Spinat bekömmliche Nutriblasts, ein wunderbar schönes Wort für Obst- und Gemüsegatsch. Aber Nutriblasts klingt natürlich viel besser und noch moderner als Smoothie, was fast schon wieder altmodisch ist. Ein Nutriblast ist sicher auch gesünder. Was mich besonders perplex gemacht hat war die verkündete Weltneuheit:

a3

Der Mixer verwandelt Lebensmittel in Superfood. Wow das grenzt an ein Wunder. Also echt, da wird aus Gemüse ein Superessen. Oder ist da die versteckte Botschaft drinnen, dass ich Schwarzwälderkirsch, Guglhupf und Marzipan reingebe und schwupps krieg ich ein supergesundes Nutriblast. Dann will ich das Ding jetzt, sofort!

Wenn nicht, dann esse ich weiter Äpfel und Bananen und gönn mir zwischendurch mal einen Karottensaft. Ganz altmodisch.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.