Manche Desserts werden schnell zu picksüß. Ich verwende dann gerne Mascobado. Vielleicht haben einige von euch noch nie Mascobado verwendet, darum möchte ich diesen besonderen Zucker kurz vorstellen.

Was ist Mascobado?
Mascobado wird aus filtriertem und eingedicktem Zuckerrohrsirup hergestellt. Er ist nicht geklärt, daher enthält er viele wertvolle Mineralstoffe und besitzt eine schöne braune Farbe. Wahrscheinlich ist Mascobado nicht viel gesünder als normaler Zucker, und doch es gibt einen guten Grund ihn öfter zu verwenden: Seinen einzigartigen Geschmack.

Mascobao hat eine herbe Note, wie Lakritze, und besitzt gleichzeitig eine karamellige Süße sowie viele würzige Aromen.

Ein schnelles Dessert
Eine Freundin hat mich zum Essen eingeladen und mich gebeten, doch Lebkuchen-Tiramisu mitzubringen. Sie hat das Rezept gelesen, das ich unlängst hier gepostet habe und wollte es kosten. Lebkuchen? Gut aber aus. Leider. Gegen Ende des Winters bekomme ich immer Lust auf etwas Fruchtiges. Darum dacht ich mir, ein Himbeer-Tiramisu wär genau das Richtige. Für die winterlich würzige Note kann ich ja Mascobado verwenden.

UND SO GEHTS

Zutaten:

Himbeer Tiramisu Zutaten

100 g Mascobado
100 g weißer Zucker
1 EL Vanillezucker
500 g Himbeeren
250 g Topfen (Quark)
250 g Mascarpone
100 g Schlagobers (Sahne)
Saft einer halben Zitrone (ev. Orangensaft)
ca. 30 Stück Biscotten (Löffelbisquits)
zum Tunken: Kaffe oder Orangensaft

Mascobado über die Himbeeren streuen, vermengen und etwas durchziehen lassen

Himbeeren Mascobado

Mascarpone, Topfen, weißen Zucker mit dem Zitronensaft verrühren. Vanillezucker in das Obers und dieses dann steif schlagen. Das Schlagobers in die Mascarpone-Creme unterheben.

Die Biscotten tunken und eine Form damit auslegen. Eine Schicht Himbeeren drauf und anschließend Mascarpone-Creme drüberstreichen. Danach noch einmal Biscotten, Himbeeren und obenauf Mascarpone-Creme. In den Kühlschrank stellen, bis ihr euch drüber hermacht (mindestens 3 Stunden kühl stellen).

Tiramisu Biscotten

Mein Tipp:
Ich hatte mich mit dem Zucker ans Rezept gehalten. Das nächste Mal vermenge ich etwas weniger als 100 g Mascobado mit den Himbeeren. Ich habe in die Mascarpone-Creme ca 75 g weißen Zucker und 25 g Mascobado gerührt. Ich werde das nächste Mal keinen weißen Zucker mehr verwenden. Der Mascobado schmeckt einfach zu gut.

HImbeer Tiramisu Küche fertig

Probiert es aus und lasst mich wissen, wie es euch geschmeckt hat!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.