Als ich vor vielen Jahren nach Grödig zog, lernte ich eine damals junge Frau kennen. Von Anfang an verstanden wir uns prächtig und bis heute haben wir eine tiefe Freundschaft. Bald darauf lernte ich auch ihre Familie kennen. Ihre Eltern stammen aus Siebenbürgen, das liegt in Rumänien. Die Mutter besagter Freundin, wir nennen sie hier mal Mama T., ist nicht nur herzensgut, sie ist auch eine Meisterin im Herstellen von Eierlikör.

Eierlikör war ja von klein auf nichts für mich, habe ich dieses Getränk doch immer mit meiner Oma verbunden. Die liebte ihn und bekam ihn von der Familie immer wieder mal geschenkt. Der Gute von Ei-Ei-Ei Verpoorten! Der wurde dann genüsslich von Oma und Opa beim Fernsehen gesüffelt.

Jetzt war dann wohl meine Zeit gekommen. Natürlich wurde mir beim ersten Treffen mit Mama T. ein Stamperl selbstgemachter Eierlikör angeboten. Man hat ja Erziehung genossen und nicht gleich mit iiiiihhhh dankend abgelehnt. Und siehe da…der schmeckte hervorragend! Und war alsgerade süffig! Wunderbar cremig und mit viel Geist. Aufgrund der Süffigkeit haben wir im Freundeskreis nach diversen Abendessen einiges davon runtergekippt, da sah man dann schon mal Sterne.

Seit damals gehöre ich zu den Glücklichen, die alljährlich zur Adventszeit von Mama T. mit dieser tollen Gabe bedacht werden. Diese Woche war es wieder soweit. Ich bekam einen Anruf und nach einem kurzen Austausch unserer körperlichen Leiden, sagte die Gute, sie war wieder mal fleißig mit der Produktion und sie schickt mir gleich frühmorgens ihren Gatten vorbei mit meiner Ration. Freu! Das war am Montag und somit ein sehr guter Wochenstart. Lächelnd rollte ich ins Bad, so dass ich frisch und fröhlich die alljährlich freudig erwartete Gabe in Empfang nehmen konnte.

Man sieht, auch kleine Sachen machen Freude! Noch dazu, wenn sie mit Liebe gemacht und geschenkt werden!

Und vergesst nicht: Genießt die schönen Momente des Tages mit einem Lächeln!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.