c3Vor einiger Zeit habe ich über den American Football Verein „Salzburg Ducks“ gelesen. Ich habe keine Ahnung von Football, aber die Leute sind so sympathisch rübergekommen, dass ich mir vorgenommen habe mal ein Training zu besuchen. Heute war es so weit im Sportzentrum Mitte. Ich komme auf die Anlage und sehe die Kids und die Jugendlichen in dieser aufgepolsterten Sportkleidung – cool. Und dann hör ich schon in schönstem amerikanischen Englisch Anweisungen des Trainers.

Ich setze mich an die Seite und komme sofort mit einer Mutter ins Gespräch, die mir vorschwärmt, wie toll dieser Sport ist, wie gut es ihrem Sohn tut. Besonders der Teamgeist lässt ihn aufleben. Dann kommt Gerd Harlander, der Stellvertreter von Obfrau Christine Gappmayer. Das ist meine große Chance ihn auszufragen über die Ducks und über American Football.

c2

Gerd Harlander weiht mich in die Regeln des American Football ein

Eines sei einmal gleich klargestellt. Mit den Füßen spielt man nur in einer einzigen Situation, beim Fieldgoal. Ansonsten hat man den Ball in der Hand oder wirft ihn. Es ist die ultimative Teamsportart und man muss viel Lernvermögen mitbringen. Die Spielzüge entstehen nicht im Spiel, sondern werden vom Trainer vordesignt. Also eigentlich sind es Schachzüge auf dem Rasen. Da ist auch Köpfchen gefragt nicht nur Schnelligkeit und Muskelkraft. Bei den Salzburg Ducks spielt man aktuell von 6 bis 52 Jahre. Und jeder ist willkommen, ob groß, klein, dick, dünn, Einheimischer oder Zuagroaster. Ich habe beim Zuschauen das Gefühl, dass es eine große Familie ist, die gut zusammenhält. Neulinge sind jederzeit herzlich willkommen. 2013 wurden die Salzburg Ducks gegründet,  aktuell sind es 200 Mitglieder und sie wachsen stetig, denn Football liegt im Trend. Bis 17 Jahre können auch die Mädchen mitspielen. Für eine eigene Frauenkampfmannschaft ab 17 Jahren reicht es noch nicht. Aber 20 Mädchen trainieren als Cheerleaderinnen, sie sind nicht Aufputz sondern hart arbeitende Tänzerinnen mit eigenen Wettbewerben. Gerd Harlander freut es, dass die Ducks heuer School on Sports organisieren. Es haben sich schon über 500 Kids angemeldet, um American Football, Rhönrad oder Landhockey kennenzulernen.

Und dann traue ich mich aufs Spielfeld, alle kommen zusammen und ich kann ein tolles Bild von den Ducks machen. Und ich spüre wie viel Spaß diese Footballfamilie miteinander hat – schön!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.