Ein traditioneller österreichischer Keksteller kann nicht ohne Nussecken sein. Üblicherweise gehören da ordentlich Haselnüsse hinein. Aber die Zahl der Nussallergiker steigt und so habe ich die Nussecke ein bisschen anders gemacht, mit Cashewkernen und Datteln J

Das braucht man für ca. 100 Stück:

Für den Teig:

220 Gramm Mehl

100 Gramm Staubzucker

nuss11 gestrichener Teelöffel Backpulver

Vanillezucker

1 Ei und ein Eigelb

100 Gramm Butter

Für den Belag:

Marmelade

150 Gramm Butter

150 Gramm gehackte Cashewkerne

nuss2150 Gramm Staubzucker und Vanillezucker

3 Esslöffel Schlagobers

100 Gramm geriebene Mandeln

150 Gramm gehackte Datteln

5 Tropfen Bittermandelöl

Kochschokolade und Kokosfett

Und so geht’s:

Für den Teig Mehl und Backpulver mischen und in eine Schüssel sieben. Zucker, Vanillezucker, Ei, Eigelb und Butter hinzufügen. Mit dem Mixer mit Knethacken verrühren. Dann auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einem glatten Mürbteig verkneten. Für eine halbe Stunde kühl stellen.

Für den Belag Butter im Topf zerlassen, Schlagobers, Vanillezucker, Zucker und Bittermandelöl  einrühren. Einmal aufkochen lassen. Auf die Seite stellen, Cashewkerne und geriebene Mandeln einrühren.

Den Teig ausrollen und auf ein gefettetes Backblech legen. Mit Marmelade bestreichen und die gehackten Datteln darauf verteilen. Dann die Nussmasse darüber verstreichen. Ins auf 200 Grad vorgeheizte Rohr geben und etwa 25 Minuten backen. Noch heiß in Dreiecke schneiden und auskühlen lassen. Schokolade mit Kokosfett im Wasserbad schmelzen, die Nussecken eintunken und auf einen Teller zum Trocknen legen.

Gutes Gelingen!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.