PfefferminzeIch liebe Minze. Sie ist erfrischend, das Öl hilft bei Kopfschmerzen und ein Tee aus frischer Minze an einem heißen Sommertag ist besser als jedes Kaltgetränk. Was ich an der Minze noch so schätze ist ihre Wuchsfreudigkeit. Einmal im Garten gepflanzt ist sie nicht mehr weg zu bringen. Sie taucht an den verschiedensten Stellen auf. Nicht unbedingt zur Freude aller, mir gefällt das allerdings, wenn die Minze wieder mal irgendwo auftaucht aus der Erde. Jetzt ist die beste Zeit, um vor der Blüte, die frischen Blätter zu pflücken und Minzsirup zu machen. Die Blätter sind jetzt besonders aromatisch und das gibt einen tollen Sirup.

Und so geht’s:
Für ca. 2 Liter Sirup braucht man:

Etwa 10 Stängel Minze, am besten Pfefferminze

2 Liter Wasser

1,5 Kilo Sirupzucker

2 Bio-Zitronen

Und ich nehme noch gerne 2 Stängel Zitronenmelisse dazu

Die gewaschenen Blätter von den Stängeln zupfen und mit den Zitronenscheiben in einen Topf mit Wasser geben. Einen Teller darauf legen, damit die Minze schön unter Wasser bleibt und ihr Aroma abgeben kann. Deckel drauf und einen Tag stehen lassen.

Dann das ganze abseihen und zum Wasser den Sirupzucker dazugeben. Alles zum Kochen bringen und etwa eine Viertelstunde köcheln lassen.





Den Sirup in saubere Flaschen abfüllen und sofort verschließen.

Bei dunkler kühler Lagerung hält der Sirup bis zum Winter. Aber so lange soll er ja gar nicht in der Flasche sein ;)

Ach und noch was: Beim Servieren noch einen frischen kleinen Stängel Minze hineingeben!

 

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.