Börek mit Lauch und Käse gefüllt

,
bor1

Lauch glasig braten

Börek zu machen ist sehr praktisch. Sie gelingen zuverlässig. Den Teig kaufe ich, weil ich es niemals schaffen würde ihn sooo dünn auszurollen. Und man kann eigentlich alles hineinfüllen. Diesmal habe ich was Neues probiert, ich liebe Lauch. Also rein damit in die Börek!

Das braucht man für 24 Stück:

1 Packung Yufkateig (gibt’s beim türkischen Händler ums Eck)

1 großer Bund Petersilie

2 Stangen Lauch

250 Gramm Schafskäse

bor2

Die Füllung mit Lauch und Käse

Joghurt

1/8 Liter Milch

2 Eier

5 Deka Butter

Sesam und Schwarzkümmel zum Bestreuen

 

 

Und so geht’s:

Den Lauch klein schneiden. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Darin den Lauch weich braten, aber nicht braun werden lassen, ein bisschen Pfeffer dazugeben, abkühlen lassen. Die Butter in einem kleinen Topf zerlassen.

bor4

Daraus eine Schnecke formen

Den Schafskäse mit der Gabel in einer großen Schüssel zerdrücken. Die Petersilie waschen und klein schneiden, zum Schafskäse geben. Dann den Lauch darunter mischen.

Milch, Eier, Joghurt und Butter mit dem Schneebesen rühren.

Die Yufkablätter aus der Packung nehmen. Meist sind sie sehr trocken. Vorm Befüllen einzeln durch ein Suppenteller mit lauwarmen Wasser ziehen, dann sind sie geschmeidig und gut zu formen.

bor3

Ab ins Backrohr!

 

Auf ein dreieckiges Yufkablatt etwas von der Lauch-Käse-Mischung auf die lange Seite geben. Das ganze Einrollen und dann zu einer Schnecke formen. Mit der Joghurt-Sauce bepinseln und mit Sesam und Schwarzkümmel bestreuen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben, 12 Stück passen normal auf ein Blech.

Das Blech mit den Börek ins auf 200 Grad vorgeheizte Backrohr geben. Etwa 25-30 Minuten backen.

Am besten schmecken die Börek lauwarm. Dazu ein Gläschen Tee und der Nachmittag ist perfekt!

1 Kommentar
  1. Sonja sagte:

    Ich hab noch nie selber Burek gemacht – jetzt wird es aber echt langsam Zeit!

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.