Der Löwenzahn und das Leben

,

löwenzahnJeden Tag gehe ich am Julius Raab Platz vorbei. Ein zugepflasterter Platz, umringt von Straßen und Gebäuden. Heute allerdings ist mein Blick hängengeblieben. An einem Löwenzahn. Ich musste stehenbleiben. Nicht weil ich Hunger auf Löwenzahnsalat hatte. Der Löwenzahn hat mich zum Staunen gebracht. Warum sucht er sich so ein unwirtliches Plätzchen? Wie kommt der Samen dahin? Wie gelingt es ihm dort zu keimen? Zwischen all dem Stein und Metall? Wir bewundern die höchsten Gebäude der Welt. Wir schauen fasziniert auf die größten Flugzeuge. Wir staunen über die neueste Computertechnologie. Aber ist nicht die Natur am imponierendsten? Mit welcher Kraft schaffen es die unscheinbarsten Lebewesen sich zu durchzusetzen?

Ich hoffe der Löwenzahn behauptet sich auf dem Julius Raab Platz und zeigt uns auch nächstes Jahr, wie stark das Leben ist!

PS: Kürzlich erzählte mir ein Freund von einem Schleimpilz über den er gelesen hatte. Ein Schleimpilz gehört nicht unbedingt zu den intelligentesten Lebewesen. Aber er kann etwas, was die besten Verkehrsplaner der Welt nicht zusammenbringen. Der Schleimpilz sucht sich die effizientesten und kürzesten Wege, alles ohne Hirn!

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/effizienz-von-mikroorganismen-schleimpilze-imitieren-bahnnetz-von-tokio-a-673295.html

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.